Kontakt nur für diese Website  |  

Impressum  |  

Sie sind hier: 

>> Showtermine / Anmeldung  >> Übersicht Shows 2013  >> Einfach-So-Show am 20. Februar 2013 

Einfach-So-Show am 20. Februar 2013

Programvorschau für die Einfach-So-Show am 20. Februar 2013

Hier findet ihr Informationen über die für den Abend bereits eingegangenen Anmeldungen zur Show.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, etwas zum Vortrag zu bringen. Dabei ist es völlig egal, ob es sich um kurze Beiträge aus den Bereichen Musik, Literatur, Kabarett, Schauspiel, Tanz oder anderes handelt.

Interessierte Künstler wenden sich für weitere Informationen oder wegen
einer Anmeldung direkt per eMail an webmaster@einfach-so-show.de (einfach das folgende eMail Formular ausfüllen ) oder Tel. 0171-3854717.

Anmeldung/Anfrage zur "Einfach-So-Show"

Vorname
Nachname
E-Mail *
Nachricht
* Pflichtfelder, die ausgefüllt werden müssen.


Dieter Nowak mit der Trommelgruppe Kadha Kidole was frei übersetzt bedeutet "viele Finger".

Weitere Infos und Termine findet ihr hier!

http://www.percussion-group.de.tl/Termine.htm



Corinna Anhalt - Erzählung über das Theaterstück von "Endstation Park"



Rentarasta

Die Reggae-Formation Rentarasta spielt zum zweiten Mal bei der „Einfach So“-Show. Präsentiert wird wie immer ein bunter Mix, welcher sowohl eigene Songs aus der Feder von Bandleader Sante als auch Hits von bekannten Reggae-Legenden beinhaltet. Man kennt Rentarasta dafür, dass die Musiker mit ihrer tanzbaren Musik stets große Spielfreude ausstrahlen und es schaffen, das Publikum in Partylaune und gelegentlich auch freudige Raserei zu versetzen.

Warum schon wieder Rentarasta bei der „Einfach So“-Show? Im Vergleich zum letzten Auftritt im März 2012 hat sich einiges am Line-Up der Band verändert: Sante (Lead Vox, Git, Melodica), Markus (Keyboards), Mattes (Bass) und Kai (Lead Git, Backing Vox) sind nach wie vor dabei. Darüber hinaus gibt es aber wichtige Neuzugänge: Axel (Drums), Edgardo (Posaune), Richard (Saxophon) und Stephan (Trompete) sind nun mit von der Partie und bereichern nicht nur den Sound der Band, sondern gestalten das musikalische Gesicht auf ihre ganz eigene Art und Weise mit.

Weitere Informationen und auch die Möglichkeit ein paar Tracks der CDs anzuhören oder herunterzuladen finden sich wie immer unter www.rentarasta.de .

Wer den Termin bei der Einfach-So-Show nicht wahrnehmen kann, der kann die derzeit achtköpfige Band immer mal wieder hier und da im Paderborner Umfeld sehen. Aktuelle Termine werden ebenfalls auf der Homepage www.rentarasta.de veröffentlicht.

Wer Rentarasta bei Veranstaltungen (sei es öffentlich oder auch privat im kleinen Rahmen) zu Gast haben möchte, der kann sich ganz unkompliziert per Email an den Chef-Rasta vom Dienst wenden: sante@rentarasta.de.



"The Fading Sparks", das sind Florian Greitens (Gesang), Simon Wieners (Klavier), Manuel Kautz (Gitarre), Isabell Santüns (Bass) und Jan Depenbusch (Schlagzeug). Wir haben vor gut sechs Monaten angefangen, Musik zu machen, zu dem Zeitpunkt hatte Manuel schon einige Texte geschrieben und mit vielen Proben konnten wir schon im Dezember unser erstes Demo-Album "Nothing Left To Say" produzieren - Die ESS ist unser erster Live-Auftritt, und wir freuen uns darauf, ein paar eigene Songs vorzustellen.
Wer schon etwas reinhören möchte, kann mal auf unserer facebook-Seite vorbeischauen:

http://www.facebook.com/TheFadingSparks



Thomas Rosenkranz-Hendrix und Adrian Hülsmann-Clapton lassen ihre Gitarren weinen und spielen den Blues.


Sarah Schauberger wird begleitet von der Cellistin Agnes Seipelt und zwei eigene Lieder für uns spielen.




Peter Müller
ist ein Virtuose auf dem Klavier und findet sich in der berühmten Mischung, irgendwo zwischen "Genie und Wahnsinn" wieder. Inspiriert aus Stilrichtungen des Black und Death Metal, aber auch Einflüssen aus der Klassik, verwebt er seine Gedanken zu eigenen musikalischen Kompositionen. Dabei unterliegt seinen Tönen oftmals eine melancholische Tendenz, die den Hörer in eine Welt voller Einsamkeit und Dunkelheit entführt. Kontrastierend dazu suggerieren melodiöse Muster, angelehnt an bekannte Komponisten wie Chopin oder Mozart, ein Gefühl der Geborgenheit.

Peter wird uns in der Show eine kleine Auswahl seiner eigenen Kompositionen, als auch Stücke namhafter Komponisten vorstellen.


Kevin Wehking, Singer & Songwriter aus Paderborn, macht akustische Popmusik und covert Songs von verschiedenen Künstlern,

wie beispielsweise von Jason Mraz, Jack Johnson oder Lenny Kravitz uvm. und ist mit seinen eigenen Songs auf der Bühne zu sehen.


Karsten Strack mit einem Poetry-Slam Beitrag.

Karsten Strack, geboren 1968, studierte Germanistik und Medienwissen­schaften an der Universität Paderborn. Heute arbeitet er als Geschäfts­führer der Lektora GmbH (Verlag, Text-, Event- und Schulungsagentur). Nebenbei ist er als Dozent für die Bereiche Literatur- und Verlagspraxis an der Universität Paderborn tätig, wo er unter anderem Seminare zum Poetry Slam anbietet.

Außerdem hat Strack sich noch weiteren Aufgabengebieten verschrieben: Er ar­beitet als Schriftsteller, Kulturveranstalter (u. a. organisiert und moderiert er Poetry-Slams in Paderborn und Soest sowie diverse andere Bühnenliteraturformate) und tritt selbst bundesweit als Poetry Slammer auf (zuletzt Qualifikation und Teilnahme an den deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften 2007 in Berlin, 2008 in Zürich, 2009 in Düsseldorf und 2011 in Hamburg).

Im Jahr 2012 wurde Karsten Strack die Kulturnadel der Stadt Paderborn verliehen - insbesondere wegen seiner Verdienste rund um den Bereich Poetry Slam.



Robert Husemann mit einem kurzen Ausschnitt aus "...und alles wegen der Liebe Vol.II"

Paderborn wird um eine kleine Attraktion reicher. Opernfreunde werden ihren Spaß daran haben. Ein Ensemble von Amateur-Sängerinnen und Sängern hat sich zu einem ersten Projekt zusammengefunden, um Szenen aus Opern und Musicals mit Marionetten auf die Bühne zu bringen.

Während bei den berühmten Opern-Marionettentheatern in Wien und Salzburg die Musik und der Gesang vom Band kommt, werden die Sopranistinnen Britta Ewers und Annie Fischer sowie der Tenor Christopher Creutzig und der Bass-Bariton Robert Husemann als PuppenspielerInnen gleichzeitig alle Partien live singen.

Allen voran bringt Robert Husemann von den Paderborner Puppenspielen sein Knowhow durch Ausstattung, Erfahrung im Puppenspiel und Regie ein. Die Musikpädagogin Regine Neumüller fungiert als musikalische Beratung im Hintergrund.

Das erste Projekt des Ensembles mit Szenen, Arien, Duetten und Liedern aus „Die Entführung aus dem Serail“, „Die Zauberflöte“, „Figaros Hochzeit“, „Phantom der Oper“ ist eine Fortsetzung von Husemanns „ … und alles wegen der Liebe“. Folgerichtig heißt es „...und alles wegen der Liebe Vol. II“.